Logo Ministerium für Schule und Weiterbildung

Hochschulzugang für besonders befähigte Berufstätige

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Hochschulzugang für besonders befähigte Berufstätige

Mit der Verordnung über die Prüfung für den Hochschulzugang für besonders befähigte Berufstätige wird es berufserfahrenen Erwachsenen, die aufgrund ihrer Befähigung und Vorbildung nach längerer Berufstätigkeit über studienrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen und keine allgemeine Hochschulreife (z.B. "Abitur") besitzen, ermöglicht, eine Prüfung für den Hochschulzugang abzulegen und damit die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Vorgaben zu Prüfungsanforderungen, zur Zulassung zur Prüfung, zu Ablauf und Verfahren der Prüfung u.a.m. sind dem Text der unten genannten Verordnung und den dazugehörenden Verwaltungsvorschriften zu entnehmen.

Die Prüfung wird von Außenstellen des Landesprüfungsamtes für Lehrämter an Schulen durchgeführt, die auch Zeit und Ort der Prüfung festlegen.

Detaillierte Auskünfte zum Prüfungsverfahren erhalten Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Hauptwohnung im Bereich der Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln haben, in der Außenstelle Essen. Ansprechpartnerin ist hier Frau Gabriele Pieper, Rufnummer 0201 183 7381, E-Mail: Gabriele.Pieper@pa.nrw.de.

Alle anderen Bewerberinnen und Bewerber wenden sich bitte mit ihren Fragen und Wünschen nach weiteren Informationen an Herrn Peter Meurel, Rufnummer 0231 9369 7733, E-Mail: Peter.Meurel@pa.nrw.de.

Berufstätigen-Hochschulreifeprüfungsordnunq - PO-BBA

Zum Seitenanfang